Free Essay

Einsatz Von Flip-Chart & Metaplantechnik Sind Das Noch Konkurrenzfähige Visualisierungsmedien?

In: Business and Management

Submitted By AndreasPius
Words 1218
Pages 5
Thema: Einsatz von Flip-Chart & Metaplantechnik
Sind das noch konkurrenzfähige Visualisierungsmedien?
INHALTSVERZEICHNIS I A. Flip-Chart
1. Vorteile 02
2. Nachteile 03
3. Layout 03

B. Metaplantechnik
1. Definition 04
2. Vorteile 05
3. Nachteile 05
4. Methoden 05

C. Schlussbetrachtung
1. Fazit 06

KAPITEL A 02

A. Flip-Chart

1. Vorteile

Die Verwendung der Flip-Chart ist vor allem hinsichtlich ihrer Handhabung sehr unkompliziert und daher für jedermann umsetzbar, wenngleich die Gestaltung eines ordentlichen Layouts ein bisschen Übung verlangt. Da dieses für manche Personen altmodische Visualisierungsmedium konzeptionell bedingt nicht auf Strom angewiesen ist, kann ein Vortrag selbst im Falle eines Stromausfalls fortgesetzt werden, was bei vielen Visualisierungsmedien nicht der Fall ist. Die Flexibilität einer Flip-Chart ist ein weiterer Faktor der stark hervorzuheben ist , da zum einen schon im Vorfeld Seiten vorbereitet werden können und vor allem in Zusammenarbeit mit dem Publikum die Erstellung oder Änderung der zu präsentierenden Seiten vorgenommen werden kann.
Es ist auch ein leichtes, bereits gezeigte Seiten innerhalb einer kurzen Zeit erneut zu zeigen um einen vorher erläuterten Sachverhalt nochmals zu schildern. Der Präsentierende hat auch die Möglichkeit, gewisse Seiten von der Flip-Chart zu entfernen, sodass diese für alle sichtbar an die Wand geheftet werden können. Abschließend zu den Vorteilen einer Flip-Chart ist zu erwähnen, dass die Flip-Chart transportabel ist und somit steht einem spontanen Raumwechsel oder erneutem Vortrag der gleichen Präsentation vor einem anderen Publikum nichts im Weg.

KAPITEL A 03

2. Nachteile

Die Flip-Chart bietet neben dem oben genannten auch zahlreiche Mankos wie z.B. die nur bedingte Einsatzmöglichkeit von Illustrationen, die durch die konzeptionell bedingte Größe einer Flip-Chart stark eingegrenzt ist. Aus diesem Grund sind auch die Gruppen relativ klein zu halten, (max.30 Personen) da sonst der Abstand des Publikums zur Flip-Chart zu groß wird und somit die Lesbarkeit stark eingeschränkt wird.
Zwar gibt es wie in den Vorteilen erwähnt die Möglichkeit, gewisse Inhalte vorzubereiten, jedoch steht der Überraschungseffekt in keinem Verhältnis zu einer PowerPoint Präsentation oder ähnlichem.
Ein weiterer Grund von der Flip-Chart als Visualisierungsmedium abzuraten, ist der ständige Verlust des Blickkontakts beim Schreiben, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass sich das Publikum nicht einbezogen fühlt und somit die Aufmerksamkeit nicht aufrecht erhalten wird.

3. Layout

Für ein sauberes und sattes Schriftbild sind Stifte zu benutzen, welche extra für die Flip-Chart entwickelt wurden und aus diesem Grund heraus auch nach einer längeren
Nichtbenutzung ohne Kappe vor dem Austrocknen geschützt sind, sodass das Geschriebene stets gut lesbar ist . Es empfiehlt sich auch stets in Blockschrift zu schreiben, damit die Lesbarkeit für alle Personen einer Gruppe gewährleistet ist. Neben der Schriftart ist die Platzierung der Texte von größter Bedeutung. So sollte der Zeilenabstand so gewählt werden, dass auch weit entfernten Personen das Lesen ermöglicht wird.
Die elegantere Variante besteht jedoch darin, auf ganze Sätze zu verzichten und stattdessen auf Schlagwörter zurück zu greifen wenn dies möglich ist. Gedankliche Zusammenhänge sind evtl. mit gleichen Farben hervorzuheben, sodass der zu Vermittelnde Inhalt auch durch das Visuelle unterstützt wird (vgl. Metaplantechnik).

KAPITEL B 04

B. Metaplantechnik

1. Definition

Für die Bearbeitung eines Problems mittels Metaplantechnik benötigt der Moderator eine gute Vorbereitung und eine Vielfalt von Materialien .
Das Verfahren sieht vor, dass der Moderator seinem Publikum die Problemstellung vorgibt, indem er wichtige Fragen dazu formuliert, in großen Buchstaben auf Packpapier notiert und an Pinnwände heftet. Die einzelnen Teilnehmer schreiben ihre Vorschläge, Lösungsansätze und Meinungen zum jeweiligen Thema auf bunte Karten, die nach Wichtigkeit sortiert und an den Pinnwänden angeordnet werden .
Um eine optimale Lesbarkeit zu gewährleisten, sollten die einzelnen Karten mit max. sieben Wörtern und mit max. drei Zeilen beschriftet werden . Somit haben die Teilnehmer ausreichend Spielraum um Halbsätze zu formulieren, welche sinnvoller sind als nur Stichpunkte zu verwenden.

Die Metaplantechnik gibt somit die Möglichkeit, Probleme strukturiert darzustellen. Am Ende einer Sitzung sollte jedem Teilnehmer klar sein, wie das Problem zu lösen ist und welche Funktionen und Aufgaben ihm zukommen. Zu diesem Zweck, muss der Moderator die Ergebnisse zusammenfassen und jedem Mitglied des Teams zugänglich machen (z.B. durch Fotografieren der fertigen Pinnwände und Aushändigen von Fotokopien).

KAPITEL B 05

2. Vorteile

Ebenso wie die Verwendung einer Flip-Chart, ist auch eine Moderation mit Hilfe der Metaplantechnik relativ unkompliziert. Da sie konzeptionell der Verwendung einer Flip-Chart relativ ähnlich ist, überschneiden sich viele Vor-, und Nachteile beider Methoden. Der Hauptvorteil den der Einsatz der Metaplantechnik bietet, ist das Einbeziehen des Publikums. Eine Moderation ohne Einbindung des Publikums wäre nicht möglich und deswegen ist das Maß der Aufmerksamkeit des Publikums sehr hoch. Des Weiteren kommen durch die lebhaften Konversationen der Teilnehmer in kürzester Zeit zahlreiche Gesichtspunkte zustande .

3. Nachteile

Die Notwendigkeit von Übung im Umgang mit der Metaplantechnik ist gegenüber der Verwendung einer Flip-Chart oder einer PowerPoint Präsentation deutlich ausgeprägter, da der Moderator die möglichen Antworten des Publikums abschätzen muss, sodass er die Präsentation in seine gewünschte Richtung lenken kann. Die restlichen Nachteile überschneiden sich auch hier mit denen einer Flip-Chart Präsentation.

4. Methoden

- Kartenabfrage: Als eine der meist verbreiteten Form der Metaplantechnik zählt die Technik der Karenabfrage. Hierbei wird zu Beginn eine Fragestellung als Überschrift des Themas an die Pinnwand geheftet. Anschließend wird das Publikum mit einbezogen und dazu aufgefordert, einen Gedanken oder seine Meinung auf eine Karte zu notieren. Diese Karten werden eingesammelt, vorgelesen und sortiert. Während dem offenen Gespräch werden auch Unterpunkte zu dem Hauptthema erörtert um die Sortierung der Gedanken zu vereinfachen. Hierbei ist jedoch wichtig, dass die Gruppe die Unterpunkte selbst erörtert um sich tatsächlich mit dem angesprochenen Thema zu beschäftigen.
Ziel ist es hier, jeden Teilnehmer durch die Aufforderung seine Gedanken zu teilen, mit einzubinden und somit ein Ergebnis zu Erzielen, dass die Gruppe erarbeitet hat.

-Bewertungspunkte: Diese Methode wird verwendet, wenn Teilnehmende durch das Kleben eines Punktes auf einer Skala ihre Meinung äußern sollen. Jeder Teilnehmende erhält einen Klebepunkt und soll mit diesem Punkt seinen Standpunkt verdeutlichen. Das Ziel dieser Methode ist es, einzelne Standpunkte in einer Gruppe zu visualisieren. KAPITEL C 06

C. Schlussbetrachtung

1. Fazit

Die Beliebtheit der PowerPoint basierenden Vorträge ist nicht zu verleugnen und so sieht man in der Schule oder im Studium fast ausschließlich solche Präsentationen, sodass Visualisierungsmedien wie die Flip-Chart oder die Metaplantechnik in Vergessenheit geraten bzw. erst gar kein Begriff für manche Personen sind.

Aus diesem Grund werden die vorgestellten Techniken von den eventuell auch schlecht informierten Personen als antiquiert bzw. als nicht konkurrenzfähig abgetan.

Doch die im Rahmen dieser Arbeit aufgedeckten Vorteile lassen sich nicht von der Hand weisen. Viele Personen empfinden Präsentationen als langweilig und aus diesem Grund stellt bspw. ein Vortrag mit Hilfe der Metaplantechnik eine gelungene Alternative dar, da bei dieser interaktiven Methode erst gar keine Langeweile aufkommen kann. Aus diesem Grund bleibt das Vermittelte auch langfristig in den Köpfen der Teilnehmer und das ist es, worauf es bei einem gelungenen Vortrag ankommt. Die in dieser Arbeit vorgestellten Visualisierungsmedien stellen somit zwar weniger technisch versierte Methoden dar, doch sind sie in jedem Fall mehr als konkurrenzfähig und könnten überdies an Bedeutung gewinnen, da Techniken wie PowerPoint überstrapaziert werden.

Abschließend lässt sich erkennen, dass Menschen PowerPoint Präsentationen zunehmend als uninteressant empfinden, weshalb es sogar schon zu Organisationsbildungen wie etwa der „Anti-PowerPoint-Partei“ (in der Schweiz, d.Verf)kommt .
Ein Zuwachs an Präsentationen mit Flip-Chart und Metaplantechnik wäre daher durchaus denkbar und eine willkommende Abwechslung zu den allgegenwärtigen PowerPoint Präsentationen.…...

Similar Documents

Free Essay

Das Wunder Von Bern

...DAS WUNDER VON BERN Große schriftliche Aufgabe Abgabe: Freitag den 26. Oktober 2012 kl. 10 (afleveres både elektronisk i Lectio og i papirversion i mit dueslag ved lærerværelset). Aufgaben: 1. Übersetze ins Deutsche: |TYSKLAND I 1954 | | | |Finalen i Schweiz startede som forventet, og det tyske hold kom hurtigt bagud med 0:2. Helmuth Rahn var ansvarlig for | |udligningen til 2:2 i slutningen af 1. halvleg. Med 6 minutter tilbage hamrede han igen bolden i nettet. De tyskere, der | |fulgte kampen i radioen, kan huske øjeblikket, som var det i går. | |Når finalen mod Ungarn er blevet en myte, hænger det frem for alt sammen med, at Tyskland dengang, kun få år efter Anden | |Verdenskrigs slutning, var den mest forhadte og foragtede nation i verden. | |Krigen var tabt, millioner var faldet, tusinder var stadig i krigsfangenskab i Sovjetunionen, og ruiner så man overalt i | |byerne. Endelig havde man sejret, selvom det var på en grønsvær. Man rankede ryggen. En ny tro på fremtiden greb | |nationen. | |komme bagud:......

Words: 507 - Pages: 3

Free Essay

Das Unternehmen Google

...Das Unternehmen Google In einer Zeit in der Suchmaschinen unbrauchbar geworden waren, trafen sich die beiden Doktoranden Larry Page und Sergey Brin und beschäftigten sich mit den Suchalgorithmen und es entstand das Suchmaschinen Objekt „BackRub“. Im Herbst 1997 benannten sie ihre Suchmaschine in Google, in Anlehnen an die Zahl „Googol“ (10^100) und gründeten am 7. September 1998 das Unternehmen Google Inc. Heute ist Google ein Weltunternehmen mit circa 11000 Mitarbeitern weltweit und einem Quartalumsatz von ca. 2,69 Mrd. US- Dollar. Am 30.11.2007 erzielte Google einen Wert von 66 Milliarden US- Dollar und ist somit weltweit die stärkste Technologie Marke. Keine andere Gesellschaft verfügt über eine größere Rechenleistung als Google. Die meisten Nutzer kennen Google nur als Suchmaschine und wissen nicht das es noch keine andere Plattform gab die das Internet so revolutioniert hat. Neben der Suchmaschine, die einen weltweiten Anteil von fast 45% aufzeigen kann, bietet Google Inc. fast 100 weiter kostenlose Programme an. Auf der Google- Startseite können Informationen in vielen verschiedenen Sprachen gefunden werden, Schlagzeilen gelesen werden, nach mehr als 1 Milliarden Bildern gesucht werden und das weltweit größte Archiv an Usenet-Mitteilungen kann genutzt werden. Da Google ein äußerst einfach zu verwendendes Programm ist, ist die Marke fast ausschließlich durch Mundpropaganda von zufriedenen Nutzern zu einer der weltweit bekanntesten Marken geworden. Als Unternehmen...

Words: 924 - Pages: 4

Free Essay

Das Selbstbewusstsein Der Strategieberatung

...Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Studiengang: Bachelor of Arts in Betriebswirtschaftslehre mit juristischem Schwerpunkt BACHELORARBEIT Titel: Zum Selbstbewusstsein der Strategieberatung vorgelegt von: Johannes Backer Betreuende Gutachterin: Dipl. Kffr. Stephanie Birkner Zweiter Gutachter: Prof. Dr. Reinhard Priem Oldenburg, den 30.09.2011                                                                                                                                                                                                                                                                                               Inhaltsverzeichnis ................................................................................................. I Abbildungsverzeichnis ...................................................................................... III Abkürzungsverzeichnis ..................................................................................... IV 1. 2. Einleitung..................................................

Words: 19681 - Pages: 79

Free Essay

Die Bedeutung Von Sponsoring Im Wandel Der Zeit

...Die Bedeutung von Sponsoring im Wandel der Zeit II Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis .................................................................................................... III   1   Einleitung ..................................................................................................................... 1   2   Theoretischer Hintergrund ........................................................................................... 2   2.1   Definition des Begriffs Sponsoring ....................................................................... 2   2.2   Erscheinungsformen .............................................................................................. 4   2.3   Sport-Sponsoring................................................................................................... 5   3   Entwicklung des Sponsoring ........................................................................................ 7   4   Bedeutungswandel von Sponsoring ............................................................................. 9   4.1   Bedeutungswandel aus der Sicht der Zielgruppe .................................................. 9   4.2   Bedeutungswandel aus der Sicht der Gesponserten ............................................ 10   4.3   Bedeutungswandel aus der Sicht der Unternehmen ............................................ 13   4.4   Wechselwirkung von Sport und......

Words: 4465 - Pages: 18

Free Essay

Das Kollektivgedächtnis Und Die Geschichtsschreibung Mit « Hors La Loi » Von Rachid Bouchareb

...Czerney Das Kollektivgedächtnis und die Geschichtsschreibung mit « Hors la Loi » Von Rachid Bouchareb Hausarbeit im Rahmen des Seminars „Mediale Historiographie“ Wintersemester 2011/12 Von Léa Baty 9 Rue des Fours à Chaux 85240 Foussais-Payré France Tel. : 01636626609 eMail : lea.baty@uni-weimar.de Matrikel-Nr. : 11 03 61 3. Semester BA-Studiengang : Europäische Medienkultur Weimar, den 21. Mai 2013 ! Der Algerienkrieg fand 1954-1962 zwischen den französischen Streitkräften und der algerischen Unabhängigkeitsbewegung FLN statt. Fünfzig Jahre sind seitdem vergangen und er scheint zeitlich weit genug zurückzuliegen, um als ein abgeschlossenes Geschichtskapitel zu gelten. Aber erst im Oktober 1999 beschloss die französische Nationalversammlung, den Begriff „Algerienkrieg“ im offiziellen Sprachgebrauch zu erlauben: dies zeigt, wie akut die Polemik um die Kriegserlebnisse blieb. Mit den Aussagen der Zeitzeugen hat sich bis in den neunziger Jahre ein Kollektivgedächtnis gebildet, aber dennoch bleibt die Geschichte des Algerienkriegs noch viel umstritten. Inwiefern beeinflusst das Kollektivgedächtnis die Geschichtsschreibung? Zuerst wird sich diese Hausarbeit auf das Kollektivgedächtnis des Algerienkrieges beziehen, indem die Polemik um Rachid Boucherb’s Film analysiert wird (I). Es folgt eine Analyse der Rolle der Zeitzeugen im Verhältnis zu der der Historiker und ihrer Zusammenarbeit für die Geschichtsschreibung (II). Schließlich wird erörtert, inwiefern das......

Words: 2952 - Pages: 12

Free Essay

Rückzug Von Der Börse

...Rückzug von der Börse 1. Einleitung Der Rückzug eines Unternehmens vom Kapitalmarkt, das sog. Going Private, wird definiert als „die Überführung einer börsennotierten Gesellschaft (public company) in ein nicht an der Börse notiertes Unternehmen (Private company)“. Für die Durchführung dieser strategischen Entscheidung gibt es verschiedene Möglichkeiten und Beweggründe, auf die ich im Folgenden eingehen möchte. Nicht nur der Rückzug per se unterliegt gesetzlichen Anforderungen, auch die unterschiedlichen Möglichkeiten werden durch rechtliche Rahmenbedingungen ermöglicht, gesteuert und auch unterschieden. Ich werde folglich die Beweggründe, die Entwicklung des Börsenrückzugs und auch Beispiele dafür sowohl aus Sicht des Unternehmens darstellen, als auch von einer rechtlichen Perspektive aus beleuchten. Ziel soll es sein, einen Einblick in die Thematik des Börsenrückzugs zu geben, Hintergründe und Entwicklungen dieser darzulegen und festzustellen, ob sich derzeit ein Trend zu Börsenrückzügen erkennen lässt. 2. Börsenrückzug Ein Rückzug von der Börse wird nicht nur als „Going Private“, sondern auch als Delisting bezeichnet. Delisting beschreibt „die Streichung einer Börsennotierung von Wertpapieren bzw. Beendigung der Börsenzulassung“. Die Unterscheidung dieser Begriffe ist insofern möglich, als dass sich das Going Private mit der „Zusammensetzung und Struktur der Eigentümer“ und das Delisting mit der „Handelbarkeit der Eigentumsanteile an den Kapitalmärkten“ beschäftigt.......

Words: 4704 - Pages: 19

Free Essay

Analyse Des Marktes Von Tierschutzvereine/-Heime: Eine Qualitative Studie Der Beschreibung Von Tierdienstleistungen Und Identifikation Von Kundentypen

...Analyse des Marktes von Tierschutzvereine/-heime: Eine qualitative Studie der Beschreibung von Tierdienstleistungen und Identifikation von Kundentypen Wissenschaftliche Arbeit zur Erreichung des Grades Bachelor of Arts ZUSAMMENFASSUNG DER ARBEIT Der Markt für Tierdienstleistungen von Tierschutzvereinen/-heimen ist unerforscht. Ebenso existieren keine Forschungsergebnisse über das Kundensegment des Zielmarktes von Tierschutzdienstleistungen. Die Arbeit „Analyse des Marktes von Tierschutzvereine/heime und deren Tierdienstleistungen“ legt daher einen besonderen Schwerpunkt auf die Identifizierung von Kundentypen und stellt wichtige Informationen für das Geschäftsmodell des Dienstleisters dar. Die Forschungslücken werden zum einen durch eine Marktanalyse für das Dienstleistungsangebot von Tierschutzvereinen/-heimen geschlossen. Zum anderen werden die Kundentypen durch eine qualitative Interviewstudie und einem induktiv entwickelten Kategoriensystem identifiziert. Insgesamt sind nur drei der sieben bestimmten Kundentypen lukrativ für das Geschäftsmodell des Dienstleisters. Die Kundentypen der bisherigen Forschung bilden in dieser Arbeit lediglich Idealtypen ab. Es bedarf einer feineren Analyse. Diese sollen Aspekte der eigenen Persönlichkeit sowie demographische, geographische und biographische Faktoren berücksichtigen, um die Facetten eines Typen einheitlich zu erfassen. 1 EINLEITUNG UND PROBLEMSTELLUNG Bisher ist wenig bekannt über die Marktstrukturen und dem......

Words: 17456 - Pages: 70

Free Essay

Wirtschaftliche Auswirkungen Von Zeitarbeit Auf Das Entleihende Unternehmen (German)

...Auswirkungen von Zeitarbeit auf das entleihende Unternehmen [pic] Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 2 Zum Begriff der Zeitarbeit 4 2.1 Definition (gewerbsmäßige Arbeitnehmerüberlassung) 4 2.2 Gesetzliche Regelung der Zeitarbeit 4 2.3 Allgemeines zum Begriff der Zeitarbeit 4 2.4 Vertragsmodell 5 3 Entwicklung in den letzten zehn Jahren 6 3.1 Zeitarbeit in Deutschland 6 3.2 Zeitarbeit in Europa 8 4 Vor- und Nachteile aus Sicht des nutzenden Unternehmens 9 4.1 Vorteile 9 4.2 Nachteile 10 5 Ausblick und Fazit 11 5.1 Ausblick über die zukünftige Entwicklung der Branche 11 5.2 Fazit 12 6. Anlagenverzeichnis 13 Anhang 1: Mindmap 13 Anhang 2: Exzerpte 14 7 Literaturverzeichnis 16 Abbildungsverzeichnis Abb. 1 Dreiecksbeziehung Zeitarbeitsvertrag 5 Abb. 2 Entwicklung von Zeitarbeitern und Arbeitslosen 7 Abb. 3 Anteil der Zeitarbeiter an allen Erwerbstätigen 2006 8 Einleitung Zeitarbeit, Leiharbeit, Personalleasing, Personaldienstleistung – Der Begriff der Ver- und Entleihe von Arbeitskräften hat im Volksmund viele verschiedene Namen und wird hinsichtlich ethischer Aspekte immer wieder diskutiert. Wirtschaftliche Aspekte werden, seien es Vor- oder Nachteile, im Bezug auf das entleihende, d.h. das Zeitarbeitskraft nutzende Unternehmen, aufgrund der wichtigen, aber immer wieder angestoßenen Diskussion über die Situation der Zeitarbeitnehmer, weitgehend vernachlässigt. Aus diesem Grund untersucht die vorliegende Arbeit die Auswirkungen von......

Words: 2739 - Pages: 11

Free Essay

Das Wunder Von Bern

...Das Wunder von Bern In dem Film ”Das Wunder von Bern” folgen wir Mattes und seine Familie, aber meistens Mattes und sein Vater. Mattes Vater ist Kriegsgefangene und ist gerade entlassen und zu Hause. Der Vater ist von die Gefangenschaft gezeichnet und ist zehr streng gegenüber der Kinder. Am Anfang ist Matte und sein Vaters Verhältnis gezwungen, aber später weichen der Vater auf, und sie finden eine gemeinsam Interesse; Fußball. Matte liebt Fußball und hat, während der Gefangenschaft des Vaters, ein professionell Fußballspieler, Boss, als Vaterfigur haben. Der Vater entdeckt Mattes Interesse, und findet die Fußballschuhe hervor. Der Vater hilft Matte mit dem Fußball, und sie werden viel näher. Zum Schluss überrascht der Vater Matte und bringt ihn zu der Weltmeisterschaft in Fußball, wo Boss spielt. Es gibt eine große Geste. Der typische Vater in der 1950’er ist diszipliniert und streng in der Erziehung. Er ist nicht liebevoll und verlangt viel. So faktisch benehmt der Vater sich nicht merkwürdig für sein Zeit, aber die Kinder sind zu ihrem süße Mutter gewöhnen, so wenn der Vater zu Hause kommt, ändert er die ganze Hausordnung. Die Kinder wird unzufrieden und traurig und Mattes Bruder verlassen die Familie. Dieser Ereignis gibt „point of no return“, weil der Vater sieht ein, dass er ändern muss. Fußball ist sehr wichtig in diese Film. Ohne Fußball hatten Matte und sein Vater vielleicht nicht vereinigt geworden. Wenn Deutschland am Ende die Weltmeisterschaft......

Words: 253 - Pages: 2

Free Essay

Das Sozialpsychologische PhäNomen Tpe Bei Politischen Werbeplakaten

...Universität St. Gallen Das sozialpsychologische Phänomen TPE bei politischen Werbeplakaten Céline Stalder Wybergstrasse 45 8542 Wiesendangen Matrikelnummer: 14-609-689 Tel.: 0793986728 celine.stalder@student.unisg.ch Einführung ins wissenschaftliche Schreiben Übungsleiterin: Angela Eicher Abgabedatum: 10.11.2014   Abstract       Mithilfe   des   sozialpsychologischen   Phänomens   „the   third-­‐person-­‐effect“   (TPE)   wird   im   Rahmen   dieser   Arbeit   das   Medium   „Werbeplakat“   an   der   Massenein-­‐   wanderungsinitiative   untersucht.   Nachdem   Davison   (1983)   diese   Theorie   erstmals   niedergeschrieben   hat,   befassen   sich   aktuelle   Studien   hauptsächlich   mit   den   Rahmenbedingungen   und   den   unterschiedlichen   Ausprägungen   des   TPE.   Anhand   von   einer   Umfrage   konnte   in   dieser   Arbeit   festgestellt   werden,   dass   70%   der   Befragten   tatsächlich   bei   politischen   Werbeplakaten   –   wie   es   der   TPE   prophezeit   –   den   Einfluss   der  Massenmedien  auf  sich  selbst  gegenüber  Dritten  unterschätzen.                       I. Inhaltsverzeichnis...

Words: 3389 - Pages: 14

Free Essay

Personal Branding -Entscheider Als Botschafter Von Unternehmensmarken

...      Personal  Branding  –     Entscheider  als  Botschafter  von   Unternehmensmarken   Bachelorarbeit  2015  HSA             Der  Einfluss  der  Personal  Brand  von  Unternehmensführern  auf  die  Marke  des   Unternehmens.  Ein  Vergleich  ausgewählter  CEOs.             Inhaltsverzeichnis   Abbildungsverzeichnis  ....................................................................................................   4   Reputation  .....................................................................................................................   5   Markenführung  ......................................................................................................................  6   Corporate  Communication  .............................................................................................   7   Definition  Corporate  Communication  .....................................................................................  7   Einordnung  der  Corporate  Communication  .............................................................................  8   Definition  Corporate  Identity  .....................................................................................................     9 Definition ......

Words: 23740 - Pages: 95

Free Essay

Blue Ocean Strategie Und Das Geschäftsmodell

...- Fakultät für Wirtschaftswissenschaft Lehrstuhl für Entrepreneurship Seminar zur Geschäftsmodellanalyse Thema: Der Einfluss der Blue Ocean Strategy auf das Geschäftsmodell Betreuer: Prof. Dr. Matthias Raith Dr. Christoph Starke Peter Vogt Sternstraße 25 39104 Magdeburg peter.vogt@student.uni-magdeburg.de 2.Semester BWL (Master) Magdeburg, 12.08.2011 I Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 Einleitung ............................................................................................................ 1 Rekapitulation Blue Ocean Strategy ................................................................... 3 Geschäftsmodellansatz und Blue Ocean Strategy ............................................... 6 Auswirkungen der Blue Ocean Strategy auf das Geschäftsmodell ................... 11 Fazit ................................................................................................................... 14 Literaturverzeichnis ......................................................................................................... 16 II Abbildungsverzeichnis Abb. 1: Business Model Canvas zur Visualisierung der Komponenten eines Geschäftsmodells .................................................................................................................................................... 2 Abb. 2: Strategy Canvas ............................................................................................................. 4 Abb. 3: Die zwei Seiten...

Words: 3935 - Pages: 16

Free Essay

Ein Business-Intelligence-Reportingwerkzeug Zur EntscheidungsunterstüTzung Im Rahmen Von GeschäFtsprozessen

...Universität Paderborn Diplomarbeit Ein Business-Intelligence-Reportingwerkzeug zur Entscheidungsunterstützung im Rahmen von Geschäftsprozessen Konzeption und prototypische Implementierung einer komponentenbasierten Applikation auf Basis des CompositeApplication-Frameworks Prof. Dr. Ludwig Nastansky Wintersemester 2008/2009 Betreuer: Dipl.-Wirt.-Inf. Bernd Hesse, GCC Paderborn Björn Reinhold, PAVONE AG vorgelegt von: Florian Kröger Diplom-Wirtschaftsinformatik Danksagung Ich möchte mich an dieser Stelle vor allem bei Bernd Hesse und Björn Reinhold für die Betreuung meiner Diplomarbeit bedanken. Weiter danke ich Familie Winkelmann, meiner Familie sowie meiner Freundin für die Reviews und die Unterstützung während der Zeit meiner Arbeit. Seite |I Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung .......................................................................................................................1 1.1 1.2 Aufgabenstellung.....................................................................................................2 1.3 2 Motivation ...............................................................................................................1 Aufbau der Arbeit ....................................................................................................3 Grundlagen .....................................................................................................................4 2.1 Business......

Words: 23185 - Pages: 93

Free Essay

Modell Von Diamond

...muss erst eine klare Definition von einem Finanzintermediär entstehen. Ein Finanzintermediär ist eine Institution die eine Investition von einem Kapitalgeber nimmt und es an einem Kapital Nehmer wie ein Unternehmer weithergibt. Eine Bank ist ein gutes Beispiel um ein Finanzintermediär zu beschreiben. Sie nimmt Depositen von Kapitalgebern und vergibt Kredite an Kapitalnehmern. Diamond stellt die folgende Problematik vor: wenn ein Kapitalgeber in einen Projekt von einem Unternehmern investieren will, kann er nicht „den verlauf und insbesondere das Ergebnis „ beobachten. Unsicherheit erscheint dann weil der Investor nicht völlig sicher sein kann, dass der Unternehmer das Projekt positiv durchführen wird. Dies fügt zu asymmetrische Information. Ein Kapitalgeber kann sich entweder für eine Direktinvestition entscheiden oder durch einen Finanzintermediär. Diamond unterstützt Finanzintermediäre wegen asymmetrischer Information und erklärt, dass Finanzintermediär kostensparend sein kann. Slide 3: Um Diamonds Modell zu beleuchten wird unsere Gliederung die folgende sein: Erstens werde ich über Die Vorteile und Nachteile einer Direkt Finanzbeziehung sprechen und dann den Vergleich mit einem Finanzintermediär was Kosten und Effizienz angeht. Slide 4 I) Direkt Finanzbeziehung: Vorteile und Nachteile Bei einer Direkt Finanzbeziehung handelt der Kapitalgeber direkt mit dem Unternehmer. Wie ich es vorher gesagt habe kann der Kapitalgeber das Ergebnis des Investment......

Words: 974 - Pages: 4

Free Essay

Die Meuterei Von Opis

...DIE MEUTEREI VON OPIS (ARRIAN VII, 8; ii, M. LEWIS I-7) Alexander versammelte - so berichtet Arrian (8, i) - nach der Ankunft in Opis die Makedonen und gab bekannt, daB er die wegen ihres Alters oder k6rperlicher Schaden kriegsuntauglichen Soldaten entlasse und nach Hause T?'c wo'epou5 schicke. Dann heiBt es weiter: &e'=UacL 8i tLvouatv 6am m'Uro6r k4 TrO hiLV r&v ,nOLtaeL tOLg OLXOLxat T0u5 &Xtouq Maxe86v%q 4op.L'= u,rv xLv8u'vv re xot' i6v&v 'eTrXEv.Da Arrian spater (I2, i) berichtet, daB die abziehenden Veteranen zusaitzlichein Talent bekamen, wird man wohl aus das Wort pLvouaLv dem Text streichen mussen2. Im nachsten Satz wird Alexanders Verhalten erlautert: er sagte dies, um den Soldaten einen Gefallen zu tun. Dann wird auf die Reaktion der Soldaten ' The good manuscript S has Ockov for N&xov in Plut. Them. 25. 2, a passage which foUows Thucydides I I37 very closely. It is tempting (see Gomme I p. 398) to suggest that Plutarch had a manuscript reading ()&cov in this passage, and there is some reason to believe that Plutarch's library contained manuscripts differing from the vulgate of his day. (See G. Pasquali, Storia della tradizione e critica del testo, Florence, 1934, p. 214 n. 3. The evidence for P.'s text of T. is scanty, but there are one or two passages which deserve more consideration than they have received.) A journey from Macedonia to Ephesus is more likely to touch at Thasos than at Naxos, and we are spared the hypothesis......

Words: 6758 - Pages: 28

Популярные приложения за последние 24 часов | Watch movie | 3×03 ITA